LTSK500, robotergeführtes Scansystem für Großbauteile

Ein Sensor, ein Roboter...viele Prüfstellen

Das robotergeführte Scansystem LTSK500 ist spezialisiert auf die maßgenaue 3D-Anwesenheitskontrolle von Funktionsmerkmalen an Großbauteilen.

Durch ein Kalibrierverfahren werden die Scankoordinaten des LTSK500-Scansystems auf die Flanschkoordinaten des Roboters bezogen.

Die hervorstechenden Merkmale des LTSK500-Scansystems sind:

  • Unempfindlich gegen Störlicht und Oberflächenverfärbungen
  • Hochgenaue 3D-Maß- und Anwesenheitsprüfung in Kombination
  • Flexible und leicht anpassbare Messkettengestaltung
  • Crashfest
  • Als Stand-Alone-System betreibbar
Je nach Bauteilgröße kann das LTSK500-Scansystem an einem Roboter oder auch stationär montiert werden.

Die Schritte der Auswertung

Der LTSK500 ist ein Lasertriangulationssensor: Das LTSK500 Scansystem wird durch einen Roboter gleichmäßig über den zu scannenden Bereich geführt.

Mit einem Linienlaser wird dabei das zu untersuchende Objekt abgetastet, während der Kamerasensor, welcher in einem definierten Winkel zum Linienlaser auf das zu scannende Objekt gerichtet ist, die vom Objekt reflektierte Laserlinie aufzeichnet.

Auf diese Weise entsteht zeilenweise eine 3D-Abbildung des gescannten Objekts.

Die so gewonnenen Profildaten werden direkt im Sensor ausgewertet und bei Bedarf in Form von Bitmap-Dateien gespeichert. Die Auswerteergebnisse können über digitale Signale an eine SPS gesendet, auf einem angeschlossenen PC gespeichert oder über Ethernet (TCP/IP) an eine Datenbank gesendet werden.

Die Bildreihe illustriert den Weg vom Scan zur Auswertung / Interpretation der gewonnenen Daten (ganz links ein herkömmliches Foto zum Vergleich).

Anwesenheitsprüfung

Details komplexer Bauteile.

  • Ausstanzungen beliebiger Form
  • Bohrungen
  • Hülsen, Buchsen, Muttern, Ösen, Haken, Gewinde, Bolzen, Nieten
  • Laschen, Nasen, Rippen, Stege
  • Schweißnähte, Schweißpunkte, Lötstellen
  • Auch schwer zugängliche Details erfassbar durch großen Scanabstand
  • ...und vieles mehr

3D-Geometrieprüfung

3D-Maßbestimmung

  • Abstände
  • Durchmesser
  • Positionen (x, y, z)
  • Winkel / Achsen / Orientierungen

Best-Fit-Methoden

  • Kreise / Ellipsen
  • Ebenen / Flächen / Kanten
  • Standardabweichung je nach Messobjekt im Bereich von + / - 0,02mm

Erweiterte Prüfung

Prozessichernde Abläufe
  • Messung des Bauteils gegen zusätzliche Referenzkörper, um Positionstoleranzen, z.B. des Roboters, zu eliminieren
  • Regelmäßige Messung von Kontrollteilen zur Systemüberprüfung
  • Regelmäßige Messung gegen spezielle Referenzkörper zur Überprüfung der Positionsbezüge des Messsystems
  • Messungen mit lokalem Bauteilbezug für lageunabhängige Maßbestimmungen

Optische Schweißnaht-Qualitätskontrolle

Nach dem Teachen der Bahnpunkte wird die Naht von dem Roboter abgefahren und dabei von dem LTSK500-Scansystem abgescannt. Die gespeicherten Bilddaten werden direkt auf dem Sensor ausgewertet.

Einlernen mit der Einteachhilfe

Das Einrichten der Scanpositionen für das Scansystem LTSK500 erfolgt mittels der optischen "Einteachhilfe". Über eine grafisch realisierte Ampel (Ampelfunktion) werden dem Bediener

  • der richtige Arbeitsabstand
  • der richtige Winkel in Scanrichtung
  • der richtige Winkel quer zur Scanrichtung

für jeden einzelnen Bahnpunkt auf dem Teachmonitor angezeigt.

Produktions- & Prozessdaten

Aufbereitung, Ausgabe & Speicherung

  • Einfache IO / NIO - Ausgabe
  • Messwertausgabe im ASCII-Format
  • Austauschformat z.B. zu Excel als CSV
  • Online-Sicherung aller Scanrohdaten
  • Sicherung über Datenbankanbindung
  • Grafisch aufbereitete Darstellung
  • Generieren von Prozessdaten
  • Kundenspezifische Analysen

Tools & Features für dieses Produkt

  Für weitere Informationen den Mauszeiger über den Icons positionieren.  

Komponenten zur Kalibrierung und Systemüberprüfung

 

Technische Daten und Abmaße

Arbeitsabstand: 155 mm
Optisches System: CCD-Sensor, 480x640 Pixel
Bildfeld (Breite x Höhe): 30x40 mm
Bildrate: 500 Bilder/Sek.
Scangeschwindigkeit: 100 mm/Sek. (typisch)
Scandichte: 0,2 mm bei 100 mm/Sek.
Dig. IO's: 4x dig. Ein- und 4x dig. Ausgaben
Schnittstelle: 1x Ethernetschnittstelle
4x Linienlaser: 635 nm Wellenlänge (rot)
Laser-Schutzklasse <= 2M (EN 60825-1)
Auflichtbeleuchtung: rot
Abmaße Sensor (Höhe x Breite x Tiefe): 115mm x 156mm x 60mm
Abmaße mit Anbindung (Höhe x Breite x Tiefe): 250mm x 156mm x 60mm
Gewicht: ca. 2500 gr.
Gehäuse: Aluminium, eloxiert
Betriebsspannung: 24 V=
Leistungsaufnahme: 410 mW
Beleuchtung: LED-Panel



Wente/Thiedig GmbH

Gewerbepark Querumer Forst
Spechtweg 1
38108 Braunschweig

Tel:              +49 531 / 2 19 45 69 - 0
Fax:             +49 531 / 2 19 45 69 - 99
Mail:            info@wente-thiedig.de

kontakt